ПРОЈЕКЦИЈА ФИЛМА „ТРАНЗИТ“ – ТУРНЕЈА СЛОБОДНА ЗОНА

Уторак, 11.6. 2019.
Биоскопска дворана у 20.00 сато
Транзит (игр.), р. Кристијан Пецолд / Немачка, Француска, 2018, 102’

Немачке трупе су надомак Париза. Георг бежи у Марсеј у последњем тренутку. Његов пртљаг садржи легат писца Вајдла, који је окончао сопствени живот из страха од прогона. Овај легат садржи манускрипт, неколико писама и одобрену визу од стране амбасаде Мексика. У овај лучки град примљени су само они који могу да докажу да ће га напустити, што значи да вам је неопходна дозвола уласка од потенцијалне земље домаћина. Преузевши Вајдлов идентитет, Георг покушава да се домогне једне од ретких пропусница за брод.

Слободан улаз.

1t

TRANSIT by CHRISTIAN PETZOLD Paris. Georg (Franz Rogowski) kann im letzten Moment seiner Verhaftung entgehen und gerät an die Papiere des toten Schriftstellers Weidel, dessen Identität er annimmt. Er flüchtet nach Südfrankreich, in der Hoffnung, dort auf politische Gesinnungsgenossen zu treffen. In Marseille lernt er Marie Weidel (Paula Beer) kennen, die dort seit Wochen auf ihren Mann wartet, nicht wissend, dass er nie wieder kommen wird. Die beiden Verlorenen beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Aber für Marie steht im Gegensatz zu Georg fest: Sie will weg aus Marseille und in Südamerika ein neues Leben beginnen. Der Tag der Abfahrt des Schiffs naht, und Marie gibt die Hoffnung nicht auf, ihren Mann noch zu treffen. Von Minute zu Minute spitzt sich die politische Situation in Marseille weiter zu. Paul könnte den Platz von Maries Mann einnehmen, doch er zögert. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: CHRISTIAN SCHULZ / Schrammfilm www.cs-christianschulz.de

1t

TRANSIT by CHRISTIAN PETZOLD Paris. Georg (Franz Rogowski) kann im letzten Moment seiner Verhaftung entgehen und gerät an die Papiere des toten Schriftstellers Weidel, dessen Identität er annimmt. Er flüchtet nach Südfrankreich, in der Hoffnung, dort auf politische Gesinnungsgenossen zu treffen. In Marseille lernt er Marie Weidel (Paula Beer) kennen, die dort seit Wochen auf ihren Mann wartet, nicht wissend, dass er nie wieder kommen wird. Die beiden Verlorenen beginnen eine leidenschaftliche Affäre. Aber für Marie steht im Gegensatz zu Georg fest: Sie will weg aus Marseille und in Südamerika ein neues Leben beginnen. Der Tag der Abfahrt des Schiffs naht, und Marie gibt die Hoffnung nicht auf, ihren Mann noch zu treffen. Von Minute zu Minute spitzt sich die politische Situation in Marseille weiter zu. Paul könnte den Platz von Maries Mann einnehmen, doch er zögert. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: CHRISTIAN SCHULZ / Schrammfilm www.cs-christianschulz.de

3t

FacebookTwitterGoogle+Share

You may also like...

Оставите одговор

Ваша адреса е-поште неће бити објављена. Неопходна поља су означена *